Samstag, 20. Januar 2018

Schulschach: Bezirksfinale Karlsruhe


(Team ASR) Am 20.1.18 trafen sich Emirhan, SimonS, Nils und Pharrell (bislang ein Hobbyspieler) am Bahnhof um zu einem Schulschachturnier zu fahren. Dieses Turnier fand in Neureut statt. Das Bruchsaler Team (der Albert-Schweitzer Realschule) hatte einen guten Startund legte mit 4:0 vor. In der zweiten Runde setzte sich unsere Siegesserie mit einem weiteren 4:0 fort. In der dritten Runde passierte etwas sehr Lustiges. Simon und Pharell gewannen rasch, während Emirhan mit seinem Gegner immer noch "spielte." Er holte sich 5 Springer und setzte damit seinen Gegner matt. Nils verlor leider diese Runde. In der vierten Runde haben Nils, Emirhan, Pharrell und Simon mal wieder 4:0 gewonnen.Endstand: Mannschaftspunkte: 8/8, Brettpunkte 15/16 !
Bei der Siegerehrung gab Kristin (die Schulschachreferentin) die Sieger bekannt. Wir gewannen mit deutlichem Abstand! Wir freuten uns auf den Pokal, aber die Pfinztaler (Titelverteidiger) vergaßen diesen. Sie versprachen aber diesen nachzureichen. Nebenbei sicherten wir uns mit diesem Sieg einen Platz bei den Nordbadischen Meisterschaften!
Unsere Mannschaft durfte zur Belohnung zum McDonalds!

TimW brachte dazu in der WK 2 gleich 2 Teams an den Start! Sein Team 1 erreichte erwartungsgemäß Platz 2 hinter den hoch favorisierten Spielern vom Bismarck-Gymnasium und vor den allesamt mit Hobbyspielern besetzten Mannschaften, darunter auch seine Zweite, die aber durchaus erkennen ließen, dass sie seit einiger Zeit regelmäßig trainieren! Heisenberg 1 wahrte damit seine Chance auf einen Freiplatz für die Nordbadischen!
(Bilder vom Ausrichter)

Kommentare:

  1. Um den obenstehenden Bericht noch zu ergänzen:

    Ich war in der WK4 die Raumleitung und hatte alle Hände voll zu tun, damit immer zeitig die nächste Runde starten konnte. Um so mehr hat es mich dann als ehemaligen ASRler gefreut, dass mir die Mannschaft nach ihrer Siegerehrung helfend zur Hand gegangen ist. Während ich mich um die laufenden Runde gekümmert habe, übernahmen Simon und Pharrell die auf der Strecke gebliebene Auswertung der vorangegangen Runden sowohl analog auf der Tafel (Kreuztabelle) als auch digital mit dem Turnierverwaltungsprogramm. Zeitgleich bereiteten Nils und Emirhan die noch ausstehenden Runden vor, sodass die Pausen zwischen den Runden nicht zu lange werden konnten.

    Und der Plan ging auf: Mit der Unterstützung vier weiterer Helfer konnten alle Aufgaben binnen einer Runde aufgearbeitet werden, sodass alle bei Zeit heim fahren konnten. Darum auch nochmals an dieser Stelle ein großes Danke an meine spontanen Helfer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gute Arbeit, da war echt gut zu tun!

      Löschen